Einkaufen
Schreibe einen Kommentar

Frühstücksfavoriten I

FullSizeRender[1]

“Und was isst du dann zum Frühstück?”, werde ich oft gefragt und dabei erwartungsvoll angestarrt. Ich muss dann grinsen, weil ich es lustig finde, dass manchen wohl außer Wurst- oder Käsebrot kein anderes Frühstück in den Sinn kommt.

Dabei frühstücke ich nicht wesentlich anders als zu nicht-veganen Zeiten. Entweder:

  • Brot mit diversen Aufstrichen, Marmeladen, Nussbutter oder (sehr selten) veganem Käse- oder Wurstersatz
  • “Oatmeal” mit Obst, Nüssen und Samen
  • Basisches Müsli
  • Sojajoghurt mit Früchten

Heute stelle ich euch ein paar meiner Lieblingsprodukte für die erste Variante vor:

FullSizeRender[1]Da ich nicht von allen Gläschen Fotos gemacht habe, habe ich die Produkte verlinkt, falls ihr wissen wollt, wie sie aussehen.

links: Alnatura Cashewmus (dm) mit Banane und frischer Vanille aus der Mühle (Aldi)
mittig: Biozentrale Erdnussmus (Rewe) mit Schwartau Samt Heidelbeer-Marmelade
rechts: Aldi Brotaufstrich Curry-Papaya mit Gurke und schwarzem Pfeffer

Ein kurzer Exkurs zu Nussbutter/Nussmus:

In Deutschland darf nur Butter heißen, was Butter ist. Daher steht auf den Gläsern oft Nussmus, Nusscreme oder Nusspaste, manchmal trotz gesetzlicher Bestimmungen aber auch Nussbutter. Ich verwende die Begriffe synonym.

Am beliebtesten scheint die Erdnussbutter. Viele der in den Supermärkten und Discountern angebotenen Erdnussmuse sind jedoch nicht empfehlenswert. Sie enthalten neben gehärteten Fetten oft viel Zucker und Salz. Hier lohnt es sich, Bio-Erdnussbutter zu kaufen, doch auch da muss man genau auf’s Label schauen.

Beide Erdnussmuse von Alnatura finde ich beispielsweise nicht gut, obwohl sie bio sind. Die mit Stücken enthält Palmfett und Zucker. Die ohne Stücke besteht zwar zu 100% Erdnüssen, schmeckt jedoch ziemlich fad.

Für mich ist das Erdnussmus von der Biozentrale der absolute Favorit! Es besteht nur aus Erdnüssen und ein wenig Meersalz (0,75%), hat kleine Stückchen und ist zucker- und palmfettfrei. Ein 250g-Glas kostet knapp 2.50€.

Wer einen leistungsstarken Mixer oder eine Küchenmaschine hat, kann sich sämtliches Nussmus auch selbst zubereiten. Hier findet ihr ein Rezept dazu.

Es gibt übrigens keinen Plural von Erdnussbutter: Sie ist einfach gut! Haha, Flachwitz, Füße hoch!

FullSizeRender_____________________________________________________

Folgt mir doch auch auf Instagram: @vegan_in_duesseldorf
oder Facebook: www.facebook.com/veganinduesseldorf
oder per Mail (siehe Randspalte)

Kommentar verfassen