Rezepte
Kommentare 3

Vegane Butterplätzchen

IMG_7229

Nur noch 89 Tage bis Weihnachten!!! Paniiiik! Was bin ich froh, dass die Supermärkte schon seit zwei Wochen Marzipankartoffeln und Co anbieten, sonst hätte ich bestimmt nicht genug Vorweihnachtszeit, um mir meinen Winterspeck anzufuttern.

Spaß beiseite – ich habe ein paar vegane Plätzchen zum Verschenken gebacken. Nichtsdestotrotz könnt ihr mit diesem Rezept natürlich auch Tannenbäume und Nikoläuse ausstechen und sie mit Zuckerguss und Schokolade verzieren.

IMG_7195 IMG_7199 IMG_7201 IMG_7204 IMG_7211 kekse3 IMG_7221 IMG_7229

Vegane Butterplätzchen

Zutaten für ca. 60 Plätzchen

  • 600g Mehl + Mehl zum Ausrollen (ich habe Dinkelmehl genommen)
  • 250g Margarine
  • 120 g Zucker (weiß, braun, wie ihr mögt)
  • 12 EL Sojasahne
  • 1 Fläschchen Butter-Vanille Aroma (Dr. Oetker ist vegan)

Zubereitung

  • Backofen auf 175 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
  • Margarine in Mikrowelle oder kleinem Topf flüssig werden lassen. Falls ihr braunen Zucker verwendet, löst ihn am besten in der heißen Margarine auf.
  • Mehl in eine große Schüssel geben, Margarine, Zucker, Sojasahne und Aroma hinzu. Teig mit Handrührgerät mit Knethaken vermengen.  Wenn er klumpig wird, Handrührgerät herausnehmen und mit den Händen den Teig weiter zu einer glatten Kugel verkneten.
  • Den fertigen Teig in Klarsichtfolie wickeln und für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank legen.
  • Nach der Kühlzeit den Teig etwa 3 mm dick ausrollen und mit einem Förmchen oder Glas ausstechen.
  • Plätzchen ca. 20 Min. bei 175 Grad auf mittlerer Schiene backen. Immer mal wieder nach den Plätzchen schauen, denn die tatsächliche Backzeit variiert von Ofen zu Ofen manchmal sehr.

Mit einem Keksstempel habe ich den Namen der Beschenkten vor dem Backen in die rohen Plätzchen gedrückt. Die Stempel bekommt ihr z.B. bei Amazon für knapp 9€.

Verpackt und fertig zum Verschenken sah das Ganze dann so aus:

IMG_7245 kekseletzte

 

_____________________________________________________

Folgt mir doch auch auf Instagram: @vegan_in_duesseldorf
oder Facebook: Vegan in Düsseldorf
oder per Mail (siehe Randspalte)

 

3 Kommentare

  1. Ich muss gestehen, dass ich bislang noch nie vegane Plätzchen gebacken habe. Das klingt hier allerdings so gut, dass ich es auch ausprobieren werde. Jetzt bin ich jedenfalls ziemlich neugierig darauf, wie sie am Ende schmecken werden.

    • Hallo Katrin! Die Plätzchen haben auch meinen ausnahmslos nichtveganen Freunden geschmeckt. :) Probier’s einfach mal aus. Ich stelle in ein paar Tagen ein Rezept für Orangen-Mandel-Plätzchen online, die ich sogar noch leckerer fand. Viele Grüße

  2. Veggie sagt

    Backe sie ab jetzt immer :-) wirklich sehr lecker! Habe allerdings echte Vanille benutzt, etwas mehr Zucker reingetan und sie noch mit Sojasahne bepinselt, damit sie schön glänzen

Kommentar verfassen